Patentrecht  

Aufbau und Funktionsweise einer Maschine kann ein Patent sein - und darüber hinaus?

Bild Konstruktionen als Patent © Adem Demir - Fotolia.comAusgangspunkt des Patentrechts ist die neue technische Erfindungen. Nur sie wird geschützt und dabei gleich zu Anfang: Man muss den Patentschutz rechtzeitig einleiten - bevor man mit der Erfindung an die Öffentlichkeit geht. Leider wird dies häufig übersehen.

Das Patent verleiht seinem Inhaber das räumlich und zeitlich befristete Monopol, allein über die Erfindung zu verfügen. Dem Inhaber des Patents steht ein Exklusivrecht für die Verwertung seiner Erfindung zu. Hierin liegt die erhebliche wirtschaftliche Bedeutung. Möchte der Patentinhaber das Produkt beispielsweise nicht selbst herstellen, wird er zumindest Dritte finden, die sich entsprechend engagieren. Nach aller Möglichkeit sollte hier ein entsprechenden Lizenzvertrag die gegenseitigen Rechte absichern.

Die nicht autorisierte gewerbliche Nutzung des Patents kann vom Patentinhaber oder auch gewissen anderen Personen verboten. In der Regel relativ komplizierte Prozesse, gerne vor den angesehenen Patentkammern des Landgerichts Düsseldorf, erfordern hier auch vom Anwalt technisches Verständnis, dass wir gerne mitbringen.

Klicken Sie auf den Namen eines Anwalts oder auf folgende Links für weitere Informationen und angrenzende Rechtsgebiete:

Unsere Anwälte im Patentrecht

Anwalt Dirk Lindloff, Koblenz

Rechtsanwalt Dr. jur. Dirk Lindloff

Rufen Sie mich an: 0261 - 404 99 45
E-Mail:

Anwalt Elmar Kloss, Koblenz

Rechtsanwalt Elmar Kloss

Rufen Sie mich an: 0261 - 404 99 45
E-Mail:

Anwalt Hero Blecic, Frankfurt

Rechtsanwalt Hero Blecic

Rufen Sie mich an: 069 - 247 53 99 0
E-Mail:

Anwalt Maximilian Brenner, LL.M. (Informationsrecht), Bonn

Rechtsanwalt Maximilian Brenner, LL.M. (Informationsrecht)

Rufen Sie mich an: 0228 - 972 798 212
E-Mail:

 
 
  zum Seitenanfang  -  vorherige Seite  -  Startseite  -  Impressum  -  Datenschutz  -  Kontakt  -  Feedback zu unserer Arbeit