Urheberrecht  

Urheber nehmen Rechte ernster denn je

Bild Copyright-Zeichen by Scott Maxwell - Fotolia.comMit dem Urheberrecht kommt unbemerkt jeder täglich in Berührung. Hört man Radio, wird dadurch auch das Recht des Urhebers an der öffentlichen Sendung berührt. Das Urheberrecht geht vom Werk aus und meint damit eben nicht nur das Kunstwerk von Picasso, sondern Vielfältige Ausdrucksformen rund um Text, Bild und Ton. Dies geht bis zum Schutz von Software oder der Linksammlung als Datenbank. Die möglichen Ausdrucksformen von urheberrechtlich geschützten Werken ist damit sehr vielfältig.

Gleichzeit hat das Urheberrecht die Eigenschaft ohne Anmeldung, Eintragung zu entstehen - ja es ist nicht einmal ein Urheberrechtsvermerk notwendig. Das berühmte © hat in Deutschland keine Bedeutung. Hier liegt natürlich die Gefahr einmal ein Urheberrecht zu übersehen.

Urheberrechte sind nicht nur wichtiger Arbeitsbestandteil für Verlage, Filmproduzenten oder Plattenfirmen. Die Produktfotografie im eigenen Warenkatalog unterliegt dem Urheberschutz, so dass stets darauf geachtet werden muss, ganz genau die Rechte vom Fotografen eingeräumt zu erhalten, die man benötigt und andererseits eben auch mit dem Urheberrecht eventuellen Nachahmern die Grenzen aufzeigen kann.

Zunehmend werden Private zur Zielscheibe

Wir haben mit Urheberrechten nicht nur ständig im Bereich von gewerblich genutzen Fotografien, IT-Verträgen und bei der Beratung von Medienunternehmen zu tun. Über die letzten Jahre hat auch der Bereich der Verfolgung von Urheberrechtsverstößen durch Privatleute ständig an Boden gewonnen.

Beginnend mit den Kampagnen der Musikindustrie, häufig vertreten von Rasch Rechtsanwälte aus Hamburg, und nunmehr zunehmend stark gefolgt von den Filmrechteinhabern sehen sich Anschlussinhaber von Breitband-Internetanschlüssen Abmahnungen mit erheblichen Schadensersatzforderungen ausgesetzt. Eltern haften in diesem Bereich nur begrenzt für ihre Kinder und sind es dann doch, die sich mit den Abmahnschreiben auseinander setzen müssen. Noch ist keiner unserer Mandanten in diesem Bereich verklagt worden, auch wenn die Ansprüche ganz oder teilweise zurück gewiesen werden konnten.

Der Kampf der Rechteinhaber gegen die Filesharing-Netzwerke ist dabei auch unter rechtlichen und technischen Aspekten bis heute spannend und ständigen neuen Tendenzen der Gerichte unterworfen, die wir natürlich weiter beobachten.

Klicken Sie auf den Namen eines Anwalts oder auf folgende Links für weitere Informationen und angrenzende Rechtsgebiete:

Unsere Anwälte im Urheberrecht

Anwalt Dirk Lindloff, Koblenz

Rechtsanwalt Dr. jur. Dirk Lindloff

Rufen Sie mich an: 0261 - 404 99 45
E-Mail:

Anwalt Elmar Kloss, Koblenz

Rechtsanwalt Elmar Kloss

Rufen Sie mich an: 0261 - 404 99 45
E-Mail:

Anwalt Hero Blecic, Frankfurt

Rechtsanwalt Hero Blecic

Rufen Sie mich an: 069 - 247 53 99 0
E-Mail:

Anwalt Maximilian Brenner, LL.M. (Informationsrecht), Bonn

Rechtsanwalt Maximilian Brenner, LL.M. (Informationsrecht)

Rufen Sie mich an: 0228 - 972 798 211
E-Mail:

Anwalt Paul H. Klickermann, Frankfurt

Rechtsanwalt Dr. jur. Paul H. Klickermann

Rufen Sie mich an: 069 - 247 53 99 0
E-Mail:

 
 
  zum Seitenanfang  -  vorherige Seite  -  Startseite  -  Impressum  -  Datenschutz  -  Kontakt  -  Feedback zu unserer Arbeit