Termine 

Auf den nachfolgenden Veranstaltungen können Sie uns zukünftig näher kennenlernen. Soweit nicht anders angegeben, sind alle Termine der Öffentlichkeit zugänglich. Es kann jedoch sein, dass Sie sich anmelden müssen oder eine Teilnahmegebühr anfällt. Bitte folgen Sie den fett markierten Links für nähere Informationen.

    05.02.202010:00Bonn"Datenschutzgrundverordnung" für die IHK Bonn Rhein-SiegVortrag von Rechtsanwalt Maximilian Brenner, LL.M. (Informationsrecht)
    Fachanwalt für Informationstechnologierecht sowie für Arbeitsrecht
    29.04.202009:30Mülheim/Ruhr ◉ Die Wolfsburg Kath. Akademie im Bistum Essen, Falkenweg 6, 45478 Mülheim/Ruhr "Vergaberecht für Krankenhäuser - Ihr Werkzeugkasten für zeitgemäße und erfolgreiche Vergabeverfahren"Vortrag von Rechtsanwalt Oliver Weihrauch
    Fachanwalt für Vergaberecht
    01.05.202014:30Münster ◉ Kardinal-von-Galen-Ring 50, 48149 Münster"Wahrheit in Justiz, Gutachten und Therapie" im Rahmen der DGTD-Tagung Gewalt - Macht - Sinn

    Abstract: Ziel des Workshops ist, den Blick zu schärfen für die Probleme bei der Beurteilung von "Wahrheit", "Lüge" und "Einbildungen/ Verzerrungen" in Justiz und Therapie. Von den unterschiedlichen Findungsmethoden und unterschiedlichen Maßstäben bei der Wahrheitssuche sollte man wissen, wenn man sich in dem jeweils fachfremden Gebiet Gehör verschaffen will. ??

    Anlass für ein Strafverfahren, wie auch für eine (Trauma-)Therapie geben vergangene Erlebnisse. Kann das Erinnerte daran wirklich wahr sein, oder ist es doch – ganz? oder teilweise? – nur Einbildung?

    In der Strafjustiz begegnet uns der Begriff der Wahrheit an verschiedenen Stellen; so wird der Zeuge zu Beginn seiner Vernehmung belehrt, er müsse die Wahrheit sagen; Lügen stehe unter Strafe. Außerdem ist das Gericht durch das Prozessrecht angehalten, die Wahrheit zu suchen, denn nur auf dieser Grundlage kann es ein gerechtes Urteil fällen. Diese Pflicht zur Wahrheitssuche gilt aber nicht absolut, sondern die Gerichte finden und suchen die Wahrheit nur innerhalb des von dem Prozessrecht vorgegebenen Rahmens und mit den zur Verfügung stehenden Beweismitteln und dann auch nur für den angeklagten Ausschnitt der Vergangenheit. Dabei bleibt die Kommunikation häufig formal, der Rahmen ist oftmals belastend und die beteiligten Personen bleiben in ihren Rollen.

    Gutachter sollen das Gericht in Einzelfällen beraten. Auch sie haben eine zugewiesene Rolle, ein eigenes Verständnis ihrer Arbeit und teilweise nur begrenzt Zeit und Möglichkeiten, zu einem Ergebnis zu kommen. Außerdem haben sie oft strenge methodische Vorgaben, nach denen sie ihre Expertise erstatten müssen.

    Therapeuten verbringen deutlich mehr und intensiver Zeit mit ihren Patienten /Klienten. Sie erhalten dadurch ein umfassenderes Bild der Persönlichkeit mit mehreren (ggf. therapeutisch erheblichen) Schwerpunkten. Dafür haben sie aber kaum sonstige Ressourcen oder – über die Angaben der Patienten oder Kollegen hinausgehende – Möglichkeiten, den Wahrheitsgehalt der Aussagen in der Therapie zu überprüfen. Kommunikation, Vertrauen, Bindung, Vermeidung und Übertragungsphänomene werden jedoch bewusst und aktiv wahrgenommen und analysiert.

    Philosophen streiten seit jeher über die Definition von Wahrheit und der sachgerechten Suche nach ihr. Längst hat auch die Forschung sich der Frage gewidmet, wie es um unsere Erinnerung bestellt ist; so sind wir mit unseren körperlichen Voraussetzungen gar nicht in der Lage, umfassende Wahrnehmungen zu machen. Wir müssen unsere Wahrnehmungen filtern, sie anschließend zu ergründen versuchen, sie sachgerecht einordnen um sie uns merken und später abrufen zu können. Wie nah können wir dem großen Mythos der Wahrheit in der Therapie oder in dem Gerichtssaal also kommen?
    Vortrag von Rechtsanwältin Elgin Bröhmer
    22.10.202008:30Berlin ◉ Hotel Park Inn, Berlin Alexanderplatz"Arbeitsrecht Teil I - Von Anfang an gut gerüstet im Arbeitsrecht" für das Institut zur Fortbildung von Betriebsräten

    Als Betriebsrat sind Sie für Ihre Kollegen meist die erste Anlaufstelle für Fragen aus dem Arbeitsalltag. Das Besondere am Arbeitsrecht: Die Regelungen zum Schutz der Arbeitnehmer stehen in vielen verschiedenen Gesetzen. Damit Sie die arbeitsrechtlichen Fragen Ihrer Kollegen sicher beantworten können, decken wir in diesem Seminar all die Themen ab, die Ihnen im Berufsleben immer wieder begegnen.

    Seminar vom 19.10. - 23.10.2020. Am 22.10. und 23.10.2020 erleben Sie Rechtsanwalt Björn Günther
    Vortrag von Rechtsanwalt Björn Günther
 
  zum Seitenanfang  -  vorherige Seite  -  Startseite  -  Impressum  -  Datenschutz  -  Kontakt  -  Feedback zu unserer Arbeit