E-Commerce und Online-Shop 

Die elektronische Abwicklung von Geschäften über die Internet-Netze hat die Kommunikation zwischen Unternehmen (B2B), aber auch von Unternehmen mit Verbrauchern (B2C) revolutioniert. Zu dem großen Bereich des E-Commerce gehört die einfache Webseite als Unternehmenspräsentation genauso wie die E-Shop-Lösung mit tausenden von Produkten und ausdifferenzierten Bestellprozessen. Als Rechtsanwälte haben wir beide Extreme bereits begleitet und unterstützen unsere Mandanten nicht nur bei der Erstgestalltung sondern auch notwendigen Veränderungen.

Das Spannungsfeld

Die anwaltliche Prüfung von E-Commerce-Auftritten im Internet steht häufig im Spannungsfeld der zum Teil umfassenden gesetzlichen Vorgaben und der Bedienbarkeit, die wesentlichen Einfluss auf dem kommerziellen Erfolg des Auftritts hat. Zudem ist Sicherheit sowohl für die Besucher der Webseite aber auch die Seitenbetreiber ein wichtiger Faktor. Den Ausgleich zwischen diesen und den vielen weiteren Einflussfaktoren suchen wir als Fachanwälte für IT-Recht gerne für unsere Mandanten.

Verknüpfung von anwaltlichen Tätigkeitsbereichen

Unsere besondere Stärke sehen wir in der Verknüpfung von technischem Wissen über die Möglichkeiten der Gestaltung eines Online-Shops, mit dem Wissen eines Fachanwalts für Informationstechnologierecht und zugleich unseren Kenntnissen aus dem Bereich des Wettbewerbsrechts, da unsere Fachanwälte für IT-Recht zugleich Fachanwälte für Gewerblichen Rechtsschutz sind. Zu letzterem Bereich gehört auch das Wettbewerbsrecht sowie das Domainrecht als Teil des Kennzeichenrechts

Teure Abmahnungen vermeiden und fairen Wettbewerb herstellen

Soweit es im E-Commerce-Projekt um eine öffentlich abrufbare Webseite geht, sollte sich der Anbieter darauf einstellen, dass Wettbewerber und sonstige zur Wahrung des Wettbewerbsrechts berufene Stellen eine rechtliche Überprüfung vornehmen. Die anwaltliche Beratung kann hier Abmahnungen vermeiden helfen, die ansonsten teuer werden können. Selbstverständlich unterstützen wir unsere Mandanten auch darin, dass die Wettbewerber sich genauso an das Recht halten, wie unsere Mandanten. Schließlich soll keinem Marktteilnehmer ein etwaiger Nachteil entstehen, insbesondere wenn es zum Beispiel um Widerrufsrechte geht, deren Ausübung durch die Verbraucher in der Regel hohe Kosten beim E-Commerce-Anbieter verursachen.

Unseren Prüfungsumfang stimmt der Fachanwalt mit den Mandanten stets ab. Die Prüfung kann z.B. umfassen:

  • Erfüllung der gesetzlichen Informationspflichten
  • Einräumung von Widerrufsrechten und Belehrung hierüber (insb. um zeitlich sehr lange laufende Widerrufsfristen zu vermeiden),
  • das vollständige und ordnungsgemäße Impressum,
  • eine individuell angepasste Datenschutzerklärung,
  • die Prüfung von Werbeaussagen auf ihre wettbewerbsrechtliche Zulässigkeit
  • u.v.m.

 

Anwälte im Bereich E-Commerce und Online-Shops:

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz Elmar Kloss

Rechtsanwalt
Elmar Kloss
Fachanwalt für IT-Recht

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz Dr. Dirk Lindloff

Rechtsanwalt
Dr. Dirk Lindloff
Fachanwalt für IT-Recht

Rechtsanwalt Maximilian Brenner

Rechtsanwalt
Maximilian Brenner, LL.M.

 

 

 
  zum Seitenanfang  -  vorherige Seite  -  Startseite  -  Impressum  -  Datenschutz  -  Kontakt  -  Feedback zu unserer Arbeit