Rechtsanwalt Marius Saager, Rechtsberater in Koblenz
Magazin
Unser Infoservice für Sie
Donnerstag, 29.07.2021

Grundlagen zum Thema Arbeitszeugnis

Arten, Noten und Geheimcodes



von
Marius Saager
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rufen Sie mich an: 0261 - 404 99 794
E-Mail:

Sie erfahren in unserem Video, was die verschiedenen Arten von Arbeitszeugnissen bedeuten:

  • Einfaches Arbeitszeugnis
  • Qualifizierte Arbeitszeugnisse, die auch Leitung und Verhalten bewerten
  • Endzeugnis
  • Zwischenzeugnis, dass während eines laufenden oder ruhenden Arbeitsverhältnisses ausgestellt wird.

Das qualifizierte Arbeitszeugnis unterliegt einigen Grundsätzen, wie der Wahrheitspflicht. Zudem muss es wohlwollend formuliert sein, wobei der Arbeitgeber einen Bewertungsspielraum hat. Ungünstige Tatsachen dürfen zudem auch im Arbeitszeugnis erwähnt werden. Die einzelnen Leistungen und das Verhalten werden bewertet. Die Gesamtnoten werden in einer Zufriedenheitsskala ausgedrückt, die insgesamt sechs Stufen hat. Interessante Geheimcodes muss man zudem ebenfalls lesen können.

Auf eine Dankesformel hat der Arbeitnehmer allerdings keinen Anspruch. Allerdings muss es ordentlich sein, wenn der Arbeitnehmer es abholt.

Die Ausführungen stellen erste Informationen dar, die zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung aktuell waren. Die Rechtslage kann sich seitdem geändert haben. Zudem können die Ausführungen eine individuelle Beratung zu einem konkreten Sachverhalt nicht ersetzen. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf.


Experten finden