Vergaberechtsreform 2013 - ein Überblick

Rechtsanwalt Oliver Weihrauch

zum Thema "7. Änderungsverordnung Vergaberecht"* (Stand 10/2013):

 

Ein Beitrag von

Anwalt Oliver Weihrauch, Bonn

Rechtsanwalt Oliver Weihrauch

Rufen Sie mich an: 0228 - 972 798 211
E-Mail:


Kontaktieren Sie uns für aktuelle Informationen zu diesem älteren Beitrag. Die Rechtslage kann sich inzwischen geändert haben.

Neues zum Vergaberecht: Die 7. Änderungsverordnung zum Vergaberecht bringt für nicht prioritäre Dienstleistungen und für freiberufliche Leistungen eine wichtige Änderungen. Es werden in eingeschränktem Maße bieterbezogene Eignungskriterien als Zuschlagskriterien zugelassen (Organisation, Qualifikation und Erfahrung des eingesetzten Personals). Darüber hinaus wird für alle Dienstleistungen/freiberuflichen Leistungen eine dynamische Verweisung auf die EU-Schwellenwerte eingeführt; der bisherige Umsetzungsprozess bei der turnusmäßigen Änderung der EU-Schwellenwerte entfällt damit.

* Die Ausführungen stellen eine erste Information dar, die zum Zeitpunkt der Erstveröffentlichung aktuell war. Die Rechtslage kann sich seitdem geändert haben. Zudem können die Ausführungen eine individuelle Beratung zu einem konkreten Sachverhalt nicht ersetzen. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf.

 
  zum Seitenanfang  -  vorherige Seite  -  Startseite  -  Impressum  -  Datenschutz  -  Kontakt  -  Feedback zu unserer Arbeit