Caspers Mock beim ISSO-Institut


Rechtsanwalt Dr. Markus Peter zeigt Fallstricke und Risiken bei grenzüberschreitenden Vertragsbeziehungen auf.

Am 11.10.2018 hieß es beim ISSO (Institute for Social and Sustainable Oikonomics) in Koblenz im Dreikönigshaus „Internationale Beziehungen - internationale Verträge (Chancen nutzen - Risiken erkennen - Fallstricke vermeiden). Rechtsanwalt und Fachanwalt für Internationales Wirtschaftsrecht Dr. Markus Peter von Caspers Mock zeigte in seinem Vortrag teils allgemein weniger bekannte rechtliche Besonderheiten insbesondere beim grenzüberschreitenden Handel auf.

Zielgruppe war insbesondere die junge Unternehmerschaft und Gründer von Startups. Dabei ging es um Themen wie Handelsklauseln und Lieferbedingungen, Zahlungsabsicherung und Haftung, Absicherung von Schutzrechten, Tücken und Auswahlkriterien bei Rechtswahl und Vereinbarungen eines Gerichtsstands sowie strategische Vorbereitungen bei Verhandlungen internationaler Verträge.



Es zeigt sich, dass vielfach gerade bei Existenzgründern und Startups ohne eigene Rechtsabteilung noch viel zur Sensibilisierung für die Besonderheiten des internationalen Geschäfts zu tun ist. Umso wichtiger erscheinen derartige Veranstaltungen, die gleichwohl eine individuelle Beratung im konkreten Fall nicht ersetzen können. Für eine solche steht bei Caspers Mock im internationalen Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt Dr. Peter zur Verfügung.

Foto: Verlag für Anzeigenblätter / Colourbox

Der Blog stellt ausgewählte Themen im Überblick dar und kann eine auf den Einzelfall gerichtete Rechtsberatung nicht ersetzen. Die caspers mock Anwälte können für die Richtigkeit und Vollständigkeit trotz sorgfältiger Recherche keine Haftung übernehmen.